MENU

Gefühlsuhr

Dorina Droße

2019 Erscheint zum 1. September


Gefühle sind keine Krankheit. Wir brauchen sie. Sie sind der Motor für unser Handeln. Sie haben eine wichtige Funktion. Sie treten plötzlich – aus dem Unbewussten – auf. Die Fähigkeit, Gefühle zu zeigen und auszudrücken, ist wichtig für unser Wohlbefinden und Selbstbewusstsein. Lernen Kinder bereits im frühen Alter mit verschiedenen Gefühlen umzugehen, dann stärkt sie das für alle möglichen Herausforderungen. 


Mit der Gefühlsuhr hat die Erzieherin und Kindheitspädagogin, Dorina Droße für alle Kinder – und insbesondere für traumatisierte Mädchen und Jungen – ein Instrumentarium geschaffen, das ihnen hilft, ihre Gefühle – mit Unterstützung eines Erwachsenen – zu erkennen, zu benennen und anzunehmen. Kinder unterschiedlichen Alters sind eingeladen, zu erkennen, was sie im Umgang mit einem bestimmten Gefühl genau benötigen. 



 

Mit der Gefühlsuhr werden die altersgemäße Selbstverantwortung und das Selbstvertrauen gefördert.  Mädchen und Jungen, die ihre Gefühle erkennen, spüren und ausdrücken dürfen, fühlen sich „stark“. Sie sind mit sich und der Welt zufrieden. Wenn den Kindern die Gefühlswelten bewusst werden, lernen sie auch, dass nicht alle Tage gleich sind – dass es Unterschiede gibt.  


Dorina Droße hat ein kreatives Werk geschaffen, das Eltern und Erzieher dabei unterstützt, die unterschiedlichen Gefühlszustände transparent machen und mit dem Kind dessen Bedürfnisse auszubalancieren. Das ist vor allem für traumatisierte Mädchen und Jungen hilfreich, die ihre Gefühlswelten zumeist „verstecken“ sowie regelmäßig Einladungen und Ermutigungen brauchen, um ihre Gefühle und Bedürfnisse zu entdecken.


ISBN 978-3-9816922-9-7


Preis: 24,20 Euro

Leseprobe (Auszug):ZOOM >  < 



im BuKaMa-Online-Shop kaufen